Familienrecht

Scheitern Beziehungen, bedeutet dies einen tiefen Einschnitt im Leben aller Beteiligten. Das sichere Lebensgefüge bricht auseinander. Viele existenzielle Fragen tauchen auf:

  • Wie viel Geld wird mir und den Kindern künftig zur Verfügung stehen?
  • Was bleibt mir als Unterhaltspflichtigem zum Leben?
  • Wer wird die Kinder künftig betreuen?
  • Kann ich mit den Kindern in der Wohnung bleiben?
  • Wann muss ich wieder arbeiten gehen?
  • Wie kann der andere Elternteil einen guten Kontakt zu seinen Kindern beibehalten?
  • Was kann ich tun, wenn der andere Elternteil den Kontakt zu den Kindern verweigert?
  • Wie wird das gemeinsame Vermögen verteilt?
  • Welche steuerlichen und erbrechtlichen Konsequenzen hat die Trennung?
  • Wer bekommt die Wohnungseinrichtung?
  • Hafte ich für die Schulden des anderen?
  • Welche Ansprüche auf Altersversorgung habe ich?
  • Wann kann ich geschieden werden? Was passiert nach der Scheidung?
  • Welche Rechte und Pflichten habe ich als nicht verheirateter Elternteil?

Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt im Familienrecht in der außergerichtlichen Begleitung im Rahmen der Trennung mit dem Ziel, sämtliche anstehenden Fragen durch Ehevertrag bzw. Abschluss einer Scheidungsfolgenvereinbarung verbindlich zu klären.

Ist eine gerichtliche Auseinandersetzung gleichwohl unvermeidlich, vertritt Malte Reiner Ihre Interessen auch im Rahmen der dann notwendigen Gerichtsverfahren.

Katrin Rulffes ist als Rechtsanwältin ausschließlich außergerichtlich beratend tätig und begleitet Sie in einvernehmlichen Scheidungsangelegenheiten. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Mediation, einem Verfahren der interessenorientierten Konfliktlösung.

Bild Familienrecht Reiner & Rulffes
Augen Malte ReinerAugen Katrin Rulffes